Die Autorin Theres Rentsch-Senn

Ich wurde 1948 in Bern geboren und verbrachte die Kinder- und Jugendjahre in der Gemeinde Köniz im Spiegel. Nach der Matur und einer Ausbildung zur Sekundarlehrerin phil.I unterrichtete ich an einer Sekundarschule Deutsch, Französisch und Englisch und Geschichte. Es folgten ein Auslandaufenthalt, ein weiteres Studium und Zusatzausbildungen und eine längere Familienphase mit freiberuflicher Tätigkeit. Ich bin Mutter von drei erwachsenen Kindern und 5fache Grossmutter. Später  habe ich als lic.phil. Kinder- und Jugendpsychologin, Psychotherapeutin bis zu meiner Pensionierung in einer eigenen Praxis gearbeitet.

Menschen und ihre Lebensumstände haben mich schon immer interessiert. So wie wir auf unseren Reisen nach Kirgisien und in die Mongolei uns für die Lebensweisen der Nomaden interessiert haben, so habe ich mich auf eine Reise in die Vergangenheit aufgemacht, um das Leben von einfachen Menschen in früherer Zeit kennenzulernen. Ich habe das Leben unserer Vorfahren und anderer Landbewohnern seit dem 16. bis ins 20. Jahrhundert in der heutigen Schweiz erforscht. Mein Interesse galt und gilt auch heute dem Alltag von Menschen, die eine soziale Stellung «zwischen unten und oben» haben und die manchmal auf- oder abgestiegen sind.