95. Auf dem Ölgemälde ist Magdalena Mühlethaler-Jost (1835-1910), Tochter des Regierungsstatthalters Jost, abgebildet. Magdalena war die Gattin von Ferdinand Mühlethaler und Wirtin im «Rössli» in Hermiswil. Sie war die Mutter von Marie Rentsch-Mühlethaler.

96. Eine Postkarte von 1879 mit Hermiswiler Stempel.

97. Die 2 jüngeren, ledigen Schwestern von Marie: Bertha und Frieda versahen den Postdienst im Rössli-Stock in Hermiswil (bis 1947). Daneben verrichteten sie noch den Barrieren-Wärterinnendienst. Die Züge brausten an Hermiswil vorbei.

98. Marie Rentsch-Mühlethaler in reiferen Jahren.

99. Anstieg der Lebensmittelpreise während des 1. Weltkrieges. Marie Rentsch-Mühlethaler bekam für 1 Ei 50 Rp. Mit dem Eiergeld konnte sie die Schulauslagen für ihre 5 Kinder bezahlen.

100. Die Familie von Eduard Rentsch und Marie geborene Mühlethaler auf der «Gommenmatte», ca. 1922. Stehend von links: Fritz, Hans, Hedwig, Klara. Im Vordergrund die Eltern und in der Mitte Margreth.